Seit November 2016 hat die CDU Kreisgeschäftsstelle einen neuen Geschäftsführer: Christopher Gärtner (30 Jahre) aus Schweben.
Besonders freut uns natürlich, dass Christopher auch seit 2015 aktives JU-Mitglied ist!

Unsere Schriftführerin vom JU Kreisvorstand, Katharina Walz, hat es sich daher auch nicht nehmen lassen, den neuen Geschäftsführer der CDU-Kreisgeschäftsstelle in einem kurzen Interview vorzustellen:

Katharina: „Lieber Christopher, du darfst seit dem 01.11.2016 als neuer CDU-Kreisgeschäftsführer arbeiten. Uns interessiert natürlich, wie du darauf gekommen bist dich für diese Stelle zu bewerben.“

Christopher: „Ich bin seit 2008 Mitglied in der CDU und seitdem Stolz auf unseren Kreisverband. Ebenso bin ich Mitglied der Gemeindevertretung und des Gemeindeverbandsvorstands in Flieden, was mir sehr viel Spaß macht. Die Aufgabe hat mich sehr gereizt und daraufhin habe ich mich dann schließlich beworben.“

Katharina: „Wie sieht denn dein Arbeitstag als Kreisgeschäftsführer bisher aus?“

Christopher: „Mein Arbeitstag beginnt so gegen 9 Uhr. Da ich mich zunächst noch in vieles einarbeiten muss, warten jeden Tag neue und spannende Aufgaben auf mich. Es fallen aber auch ganz normale Aufgaben an, wie Telefonate führen und Mails checken. Demnächst werden dann Rechenschaftsberichte, Haushaltspläne, Mitgliederlisten uvm. auf mich zukommen, worauf ich mich schon sehr freue.“

Katharina: „Ok. Das hört sich ja schon alles ziemlich spannend an. Was uns allerdings noch sehr interessieren würde: Wie stellst du dir die Zusammenarbeit insbesondere mit der JU in Zukunft vor und was sind deine Ziele, die du dir vorgenommen hast?“

Christopher: „Mein Ziel ist es in jedem Fall die Zusammenarbeit zwischen den Verbänden zu stärken. Gemäß dem Motto: Ein Kreis. Ein Netzwerk. Viele Ideen. Ich bin davon überzeugt, dass man nur dann als Kreisverband stark sein kann, wenn man sich untereinander austauscht und von den Erfahrungen der anderen profitiert. Des Weiteren ist es mein Ziel, dass die Mitglieder mehr wertgeschätzt werden. Aktuell fehlt mir das noch ein bisschen. Denn als Mitglied hat man bisher noch nicht wirklich einen Vorteil, den man auch direkt wahrnimmt. Dies möchte ich gerne ändern, denn nur durch unsere Mitglieder sind wir stark. Sie sind unsere Botschafter und sollten dafür auch belohnt werden.
Im Hinblick auf die JU ist mir eine gute Zusammenarbeit besonders wichtig. Die JU ist für mich ganz klar die Zukunft! Aus diesem Grund sollte die JU mehr von der CDU aktiv eingebunden werden, um somit von der Kreativität der JU profitieren zu können."

Katharina: „Bleibt noch eine letzte Frage: Wie ist es denn, so eng mit den „hohen Herren“ zusammenzuarbeiten?“

Christopher: „Da ich bereits alle vorher gekannt habe, ist es gar nicht so aufregend, wie man vielleicht denkt. Immerhin sind es auch nur Menschen wie du und ich.“

Katharina: „Vielen Dank für deine Antworten. Wir wünschen Dir viel Glück und Erfolg für deine weitere Arbeit.“

« Junge Union im Advent ? Glühwein für den guten Zweck Gründung der Junge Union Ulstertal »